NEWS

Funkleistungsabzeichen in Bronze mit Bravour absolviert

Das Gebäude der Volksschule und des Kindergartens der Gemeinde St.Jakob/Walde war am 03.11.2018 der Austragungsort des 34. Bereichsfunkleistungsbewerbes im BFV Hartberg, verbunden mit dem 16. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen.

 

Insgesamt nahmen 69 Kameradinnen und Kameraden aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Hartberg, Weiz und Feldbach am Bewerb teil, um ihr Können im Bereich Funk und Kommunikation unter Beweis zu stellen und das Funkleistungsabzeichen in Bronze - kurz FULA Bronze genannt - zu erwerben oder im Pokalbewerb mitzustreiten.

Beim Bewerb gilt es bei einem fiktiven Einsatz auf 6 Stationen folgende Aufgaben zu bewältigen:

  1. Abfragen des Einsatzauftrages sowie Verfassen eines Lagezettels
  2. Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung
  3. Kartenkunde / Lotsendienst
  4. Aufnehmen und Absetzen eines einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen
  5. Erstellung und Weitergabe einer Nachricht ("Reihenruf")
  6. Theoretischer Teil mit 10 aus 60 Fragen aus dem Sachgebiet Funk

Diese Aufgaben sind in einsatzrealistischen Beispielen eingearbeitet und realitätsnah innerhalb einer vorgegebenen Zeit - möglichst fehlerfrei - zu lösen.
Ziel des Funkleistungsbewerbes ist es, die Fertigkeiten beim Umgang mit den Funkgeräten sowie die bei Einsätzen erforderlichen Tätigkeiten im Bereich Kommunikation und Einsatzführung zu vertiefen und den Umgang mit den erforderlichen Utensilien zu festigen.

Diese persönliche Weiterbildung ermöglicht es, im Zuge von Einsätzen ein koordiniertes Arbeiten zu forcieren und die gesteckten Einsatzziele effizient erreichen zu können. Schließlich ist auch in absoluten Ausnahmesituationen ein ordnungsgemäßer Ablauf in der Kommunikation erforderlich und zielführend. Und bei jeder Einsatztätigkeit - von der "kleinen" technischen Hilfeleistung bis hin zum Großbrand ist es unumgänglich Funkgeräte zu bedienen - und sie es nur beim Absetzen der erforderlichen Statusmeldungen an die Leitstelle.

Von den 69 Bewerbsteilnehmern traten 39 Personen zum Bewerb um das FULA Bronze an, darunter waren mit OLMdS. Christian Ertl, OFM Marvin Benkö, PFM Daniel Heil und PFM Michaela Heil auch 4 Personen aus den Reihen der Feuerwehr Buch-Geiseldorf. Für eine faire Bewertung sorgten 48 Bewerterinnen und Bewerter unter der Leitung des Bereichsfunkbeauftragten und Bewerbsleiters BMdF. Hannes Haindl.

 

Aufgrund der guten Vorbereitung konnten alle Teilnehmer den Funkbewerb erfolgreich durchlaufen und im Zuge der Schlusskundgebung, welche im Anschluss an den 2. Bereichsfeuerwehrtag in der nahegelegenen Jogllandhalle stattfand, die begehrten Leistungsabzeichen sowie Pokale für die Bestplatzierten entgegennehmen.

 

Auch die 4 Mitglieder der Feuerwehr Buch-Geiseldorf konnten die gesteckten Ziele erreichen und das Funkleistungsabzeichen mit Bravour erwerben. Besonders erwähnswert ist die Leistung von PFM Michaela Heil, die mit dem Punktemaximum von 300 Punkten und 150 Zeitgutpunkten ex aequo die Zweitbeste unter den Bewerbern für das Leistungsabzeichen war. Ebenso erfreulich ist die Platzierung in der Gruppenwertung, bei der das 3er-Team OLMdS. Christian Ertl, OFM Marvin Benkö und PFM Michaela Heil den hervorragenden 4. Platz erzielte!


Als erste Gratulanten stellten sich natürlich BMdF. Hannes Haindl in seiner Funktion als Orts-Funkbeauftragter und zugleich Bereichs-Funkbeauftragter sowie Bewerbsleiter und unser Kommandant HBI Günter Stüber ein.

 

Wir möchten an dieser Stelle Christian, Marvin, Daniel und Michaela nochmals recht herzlich zu den erbrachten Leistungen und dem Erwerb des Funkleistungsabzeichens in Bronze gratulieren!

 

Einen Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg mit zahlreichen Fotos finden Sie hier