NEWS

Baustellenr├╝ckblick

In den letzten Wochen hat sich bei der Baustelle beim Feuerwehrhaus einiges getan, weshalb es wieder einmal Zeit für einen Rückblick ist:

 

Nachdem Mitte Juni im neuen Einsatzbereich die Rigipsdecken und sämtliche Trockenbauwände fertiggestellt werden konnten, wurde in den dortigen Räumlichkeiten an den Wänden der Feinputz aufgetragen. In weiterer Folge konnte die Bodenschüttung aufgebracht werden. Nach deren Trocknungszeit wurden Rolljetmatten als Trittschalldämmung und darüber die Leitungen für die Fußbodenheizung verlegt. Mit dem Einbringen des Estrichs wurde Mitte Juli ein weiterer wichtiger Baufortschritt erreicht.

 

Im Außenbereich konnten die Spenglerarbeiten am Dach durchgeführt und die Fassade verputzt werden. Außerdem wurde eine neue Drainage verlegt sowie die vorhandene Abflussverrohrung optimiert und bereits erste Pflasterarbeiten durchgeführt.

 

Im Innenbereich des Bestandteils wurden erforderliche Umbauten, welche für die Erfüllung der aktuellen Bau- und Brandschutzvorschriften unerlässlich sind, durchgeführt. So wurden diverse Trennwände für den Einbau von Brandschutztüren und im Stiegenhaus ein Dachflächenfenster, welches zugleich als Rauchabzugsöffnung dient, errichtet.

 

In der Garage wurden die Vorbereitungen für den Einbau der neuen Sektionaltore durchgeführt: Neben der Vorbereitung der Elektroinstallation für die Torantriebe, musste beispielsweise auch ein Heizungslüfter abgebaut und an anderer Stelle wieder montiert werden.

 

In der letzten Juliwoche wird mit dem Einbau der neuen Garagentore ein weiterer Fortschritt mit Außenwirkung erreicht werden, zudem werden die laufenden Arbeiten im Außenbereich sowie in den Räumlichkeiten im Obergeschoss fortgesetzt.