NEWS

Große Baustelle beim Feuerwehrhaus

Aufmerksamen Gemeindebewohnern wird in den letzten 2 Wochen bereits aufgefallen sein, dass im Ortszentrum von Unterbuch eine Baustelle eingerichtet wurde: In den nächsten Monaten werden beim Feuerwehrhaus umfangreiche Arbeiten durchgeführt.

 

Um den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden, ist es unter anderem notwendig für Männer und Frauen getrennte Umkleideräume mit angeschlossenen Sanitärräumen zur Verfügung zu haben. Derzeit befinden sich die Umkleidespinde der Einsatzmannschaft noch in der Garage unmittelbar angrenzend an die Fahrzeuge.

Nachdem ein Teil des Gebäudes, indem früher das Gemeindeamt Buch-Geiseldorf untergebracht war, in den letzten Jahren ohne konkreter Nutzung leer stand, wurden von der Gemeinde und der Feuerwehr Planungen für eine Sanierung und entsprechende Nachnutzung angestellt. Nach umfangreichen Vorbereitungen in Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrinspektorat im Amt der Steiermärkischen Landesregierung und dem Landesfeuerwehrverband, konnte Anfang April mit den erforderlichen Arbeiten begonnen werden.

Im Rahmen einer Kernsanierung entsteht im ehemaligen Gemeindeamt ein neuer zweckmäßiger Einsatzbereich, der unter anderem Garderoben und Sanitärräume für die Kameradinnen und Kameraden der aktiven Einsatzmannschaft enthält. Zudem wird ein kleiner Zubau errichtet, in dem eine ebenerdig begehbare Atemschutzwerkstätte eingerichtet wird. Außerdem werden parallel dazu im restlichen Gebäude Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt, um das Feuerwehrhaus an den heutigen Standard anzupassen.

 

Die angeführten Arbeiten werden im größtmöglichen Ausmaß von den Feuerwehrkameradinnen und –kameraden in ihrer Freizeit selbst durchgeführt. Diverse Arbeitsschritte müssen jedoch von Fachfirmen durchgeführt werden, aber auch hier wird mit Helferarbeiten unterstützt.

 

In einem Teilbereich des Dachgeschosses stehen die ersten Renovierungsarbeiten bereits kurz vor der Fertigstellung. Im Bereich des ehemaligen Gemeindeamts wurden in den ersten beiden Aprilwochen die alten Heizungs-, Wasser-, Abwasser- und Elektroinstallationen demontiert sowie Innenwände und der alte Bodenaufbau entfernt. Außerdem wurden einige Fenster sowie die Eingangstüre ausgebaut, da diese versetzt werden müssen.

 

Über den Fortschritt der Bauarbeiten, werden wir hier auf der Homepage immer wieder berichten.

 

An dieser Stelle sei allen Kameradinnen und Kameraden, welche im "Baustelleneinsatz" tätig sind, recht herzlich gedankt!