EINSÄTZE

Verkehrsunfall am Bahnübergang

04.11.2018
18:55 - 20:00 Uhr
Thermenbahnstrecke Höhe Bahnkilometer 44,230

Alarmierung: Sirenenalarm

In den Sonntagabendstunden wurden die Feuerwehren Buch-Geiseldorf und Hartberg von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T10" gemäß Alarmplan mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall auf der L455 beim Bahnübergang nächst dem Gasthaus Falk in Oberbuch gerufen. Die Erstinformation lautete "PKW gegen Zug, Zugsverkehr eingestellt".

 

Da einige Kameraden zum Zeitpunkt der Alarmierung gerade mit Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus beschäftigt waren, konnte das TLF-A 2000 unverzüglich zur besagten Einsatzörtlichkeit ausrücken. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle zeigte sich, dass die Lenkerin eines rumänischen Fahrzeuges aus zunächst ungeklärter Ursache am Bahnübergang mit einem Zug, der auf der Thermenbahnstrecke in Fahrtrichtung Fehring unterwegs war, zusammgestoßen war.

Die Lenkerin und ein im Fahrzeug befindliches Kind, wurden beim Eintreffen der Feuerwehr bereits von den kurz zuvor eintreffenden Rettungssanitätern aus dem Fahrzeug befreit. Beide Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung an der Unfallstelle ins Landeskrankenhaus Hartberg eingeliefert.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Unfallstelle großräumig ab und richteten lokale Umleitungen ein, außerdem wurden die Zuginsassen zwischenzeitlich von Feuerwehrsanitätern betreut. Nachdem ein von der Fahrdienstleitung organisierter Ersatzbus eingetroffen war, wurden die Reisenden über einen Steckleiterweg aus den Waggons geholt und zum Bus gebracht, mit dem sie ihre Fahrt fortsetzen konnten. Nach Freigabe des Unfallfahrzeuges durch die Exekutive und den ÖBB-Einsatzleiter, wurde das beschädigte Unfallfahrzeug gesichert abgestellt und die Unfallstelle gereinigt, um den Bahnübergang für den Verkehr freigeben zu können.

 

Die ausgerückte Mannschaft der Feuerwehr Buch-Geiseldorf konnte nach rund 1 Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 



Einsatzleiter:
OBI HOFSTETTER Stefan
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000, KLF-A, MZF-A und MTF
mit 23 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:
  • Feuerwehr Hartberg mit KDO, RLF-A 2000, SRF und KRF-S mit 17 Personen
  • Rotes Kreuz Hartberg und Rotes Kreuz Bad Waltersdorf mit 1 NEF und 2 RTW mit 9 Personen
  • Polizei Bad Waltersdorf mit 1 StKW und 2 Personen
  • ÖBB-Fahrdienstleitung mit 1 Fahrzeug und 2 Personen

 

Ein Dank gilt allen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit!