CHRONIK

1949 - 1951

Anschaffungen und 60-jähriges Gründungsfest

1949 wurden schon mehrere Anschaffungen - beispielsweise Monturen - getätigt. Für diese Investionen wurden $ 2.000,- aus der Wehrkassa bezahlt, weiters leistete die Gemeinde Buch einen Beitrag von $ 1.800,- , die Gemeinden Lemberg und Weinberg jeweils $ 800,- und die Gemeinde Geiseldorf steuerte $ 500,- bei.

Im Jahre 1950 wurde um 8.000 Schilling ein gebrauchtes Fahrzeug von der Feuerwehr Eichberg angekauft. Anlässlich eines Glockenaufzuges bei der Kapelle in Geiseldorf am 2. Juli 1950, veranstalteten die Wehrkameraden ein Gartenfest.

Im Jahre 1951 wurde das 60-jährige Gründungsfest gefeiert. Hauptmann Wippel begrüßte die erschienenen Ehrengäste die von Bürgermeister Raser, Bezirkshauptmann Stangl und Bezirksfeuerwehrkommandant Fuchs angeführt wurden. Außerdem konnte er die auswärtigen Wehren Neudau, Pöllau, Lungitz, Waltersdorf, Penzendorf, Sebersdorf, Wörth, Schölbing und St. Johann/Herberstein willkommen heißen. Vor der Dekorierung sagten die Kinder Fiedler und Radl Gedichte auf, die von Frau Oberlehrerin Kriwanek einstudiert wurden. Johann Stüber wurde zum Ehrenmitglied ernannt, er war das noch einzige lebende Gründungsmitglied. Johann Stranzl wurde zum Ehrenhauptmann ernannt.